Zettelwirtschaft

Max, Lukas und Mario sind mit Spaßvogel Patrick befreundet, der sich immer kleine Knobel-Aufgaben für seine Freunde ausdenkt. Heute setzt er sie an einen runden Tisch und zeigt ihnen drei weiße und zwei schwarze Klebezettel. Patrick bittet seine Freunde ihre Augen zu schließen und klebt anschließend jedem einen weißen Zettel auf die Stirn.
Nun dürfen sie die Augen wieder öffnen und Patrick sagt: „Wer zuerst die Farbe des Zettel auf seiner eigenen Stirn errät bekommt 20 Euro von mir“. Es dauert eine Weile, aber dann errät jeder die Farbe des Klebezettels auf seiner eigenen Stirn. Wie haben sie das gemacht?

LÖSUNG
Es gibt nur drei mögliche Szenarien:

1. Kein schwarzer Zettel ist in der Runde
2. Ein schwarzer Zettel ist in der Runde
3. Zwei schwarze Zettel sind in der Runde

Wenn zwei schwarze Zettel in der Runde wären, würde der mit dem weißen Zettel das sofort bemerken und sich melden. Das tut aber für eine ganze Weile niemand. Bei einem schwarzen Zettel in der Runde, würden die beiden, die den weißen Zettel auf der Stirn haben einen schwarzen und einen weißen Zettel sehen und könnten daraus schließen – da noch keiner gelöst hat – dass sie selbst keinen schwarzen Zettel auf der Stirn haben. Es kann deshalb nur Szenario eins richtig sein. Wer das von den Dreien am schnellsten herausgefunden hat und die 20 Euro mit nach Hause nehmen durfte, ist nicht überliefert. 😉

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.